Renzension: Sieben Minuten nach Mitternacht

Rezension zu „Sieben Minuten nach Mitternacht“

 

Titel: Sieben Minuten nach Mitternacht

Autor: Patrick Ness

Verlag: cbj

Sprache: Deutsch

Seiten: 224 Seiten

Preis: 9,99 €

ISBN:978-3-570-40347-1

 

Klappentext:

Das Monster erscheint sieben Minuten nach Mitternacht. Aber das jagt Connor keine Angst ein. Was er eigentlich fürchtet, ist jener monströse Albtraum, der ihn jede Nacht quält, seit seine Mutter ständig krank ist.

Das wilde und weise Monster aber wird Connor in seinen Albtraum begleiten und ihm das Gefährlichste überhaupt abverlangen: die ganze Wahrheit hinter seinem Schmerz!

 

Altersempfehlung:

Ich wurde dieses Buch für Leser ab 12 Jahre empfehlen.

 

Eigene Meinung:

Das Cover das Buches finde ich zwar ganz schön, aber es gibt schöner. Darauf sieht man Connor, den Stamm eines Baumes, die Hand vom Monster und im Hintergrund eine Stadt. In schwarz, rot und weiß stehen alle wichtigen Informationen zum Buch darauf.

Im Buch selbst findet man mehrere sehr schöne Zeichnungen, die auch zu der Stelle im Buch passen.

Die Charaktere im Buch waren gut ausgearbeitet. Connor war mir sympathisch und ich kann verstehen, dass er will, das alles vorbei ist. Aber auch, dass er nicht will, dass seine Mutter stirbt. Seine Mutter redet sich die ganze Zeit, das sie nicht sterben wird und hofft, dass sie von der Eibe gerettet werden kann. Als so eine taucht das Monster immer auf und versucht Connor, der keine Angst vor diesem hat, auf seine eigene Art und Weise zu helfen. Connors Oma war mir nicht ganz so sympathisch, weil sie mir etwas zu verklemmt war. Seine (ehemalige) beste Freundin und sein Vater waren auch interessante Charaktere und ich mag sie beide.

Das Buch ist sehr schön, aber auch traurig. Das Ende ist am Traurigsten und ich irgendwie hoffte es würde anders ausgehen. Trotzdem war es die ganze Zeit durch spannend, schön, sehr leicht zu lesen und ich konnte mit Connor mitfühlen.

Leider wurde Connor manchmal mit `n` und dann wieder mit ´nn` geschrieben, sonst sind mir keine Fehler aufgefallen.

 

Fazit:

Das Buch und dessen Thema sind sehr interessant und gut umgesetzt. Zwar wurde Connor ab und zu unterschiedlich geschrieben, aber sonst sind mir keine Fehler aufgefallen. An vielen Stellen war es traurig, dann aber auch wieder schön. Die Bilder im Inneren des Buches sind sehr schön gestaltet und die Charaktere haben alle ihren eigenen einzigartigen Züge. Dieses Buch ist wirklich zu empfehlen.

 

Sterne: 5/5

Rezension: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – Das Originaldrehbuch

Rezension zu Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – Das Originaldrehbuch

https://www.amazon.de/Phantastische-Tierwesen-finden-sind-Originaldrehbuch/dp/3551556946/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1510761985&sr=8-4&keywords=Phantastische+tierwesen
Quelle: https://www.amazon.de/Phantastische-Tierwesen-finden-sind-Originaldrehbuch/dp/3551556946/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1510761985&sr=8-4&keywords=Phantastische+tierwesen

 

Titel: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – Das Originaldrehbuch

Autor: Joanne K. Rowling

Verlag: Carlsen

Sprache: Deutsch

Seiten: 304 Seiten

Preis: 19,99 €

ISBN:978-3551556943

 

 

Klappentext:

Der Naturforscher und Magizoologe Newt Scamander kehrt soeben von einer Reise zurück, die ihn auf der Suche nach seltenen und ungewöhnlichen magischen Geschöpfen einmal um die ganze Welt geführt hat.

Eigentlich will er gar nicht lange in New York bleiben, doch als sein Koffer vertauscht wird und einige seiner Tierwesen daraus in die Stadt entkommen, droht allen Beteiligten Ärger und große Gefahr…

 

 

Eigene Meinung:

Das Buch habe ich mir gekaut, weil ich den ersten Film so schön fand und mich das Cover sofort angesprochen hat.

Das Cover ist in einem dunklen Ton gehalten. Der Titel, der Verlag, der Autorenname und die Verzierungen stechen durch einen Goldton hervor und zusammen sieht es einfach unglaublich schön aus. Außerdem kann man in den Mustern auch ein paar von Newts Tierwesen sehen, wie zum Beispiel den Niffler. Wenn ich dann den Umschlag abmache sieht man auf dem dunklem Hintergrund den Niffler und an der Seite nochmals den Titel, Autor und Verlag in Gold.

Erstmals war ich ja noch etwas Skeptisch, weil es wieder ein Drehbuch ist und ich mit `Harry Potter and the cursed child` nicht wirklich viel anfangen kann. Aber da liegt es wahrscheinlich einfach an der Handlung!

`Phantastische Tierwesen` finde ich nämlich wirklich leicht und angenehm zu lesen, obwohl es kein Roman ist.

Durch das Drehbuch erfährt man von Sachen die einem im Film nicht so bewusst aufgefallen sind oder auf die man nicht sonderlich geachtet hat. Auch macht es einfach Spaß die Dialoge und was gemacht wird lesen zu können. Die Charaktere sind mir durch dieses Buch sogar noch sympathischer geworden. Durch Zwischenüberschriften erfährt man auch immer in welcher Szene man sich im Moment befindet und wo genau sie sich abspielen. Dadurch bekommt der Leser auch eine gute Übersicht! Zwischendurch sind ein paar wirklich kurze Szenen, was mich persönlich nicht wirklich gestört hat.

Im Buch selbst sind auch ein paar schöne, kleine Zeichnungen, Muster und auf jeder Seite auch immer der Titel des Buches zu finden. Die Zeichnungen hübschen das Ganze noch etwas auf und ich gucke sie mir auch gerne an.

 

Fazit:

Das Buch ist gut zu lesen, obwohl es ein Drehbuch ist und die Charaktere werden noch besser beschrieben.

Ich habe Sachen entdeckt die mir im Film nicht aufgefallen sind oder ich wahrscheinlich einfach verträumt habe. Auch sieht das Cover super schön aus. Dieses Buch werde ich bestimmt noch ein paar Mal lesen.

Ich lege es jedem `Phantastische Tierwesen`-Fan ans Herzen und würde es selbst bestimmt auch noch einmal holen oder an andereverschenken.

 

 

Sterne: 5/5