Rezension: Die Prophezeiung der Hawkweed

(Seite: https://www.mytoys.de/die-prophezeiung-der-hawkweed-5442436.html
(Bildquelle mytoys / Seite: https://www.mytoys.de/die-prophezeiung-der-hawkweed-5442436.html)

Rezension zu „Die Prophezeiung der Hawkweed“

Titel: Die Prophezeiung der Hawkweed

Autor: Irena Brignull

Verlag: Sauerländer

Sprache: Deutsch

Seiten: 398 Seiten

Preis: 17,99 Euro

ISBN: 978-3737354240

Genre: Fantasy/Liebe

Inhalt:

Zwei Mädchen, Poppy und Ember, kommen in der selben Gewitternacht zur Welt und werden bei der Geburt vertauscht.

Poppy lebt ab diesem Augenblick an bei ganz normalen Menschen und wird von allen möglichen Schulen geworfen, da seltsame Dinge passieren und Ember wächst statt ihr bei einem Hexen Clan auf. Beide passen nicht in ihre momentane Umgebung, da sie anders sind! In Poppys Nähe gehen zum Beispiel Sachen zu Bruch, wenn sie wütend ist und ihr folgen Katzen überall hin und Ember ist zu lieb und weich für das Leben bei den Hexen. Nachdem Poppy mit ihrem Vater von ihrer Mutter, die dabei ist ihren Verstand zu verlieren, weg zieht, da sie schon wieder von einer Schule geworfen worden war, lernt sie Ember in einem Tal kennen.

Die Beiden lernen sich nach und nach besser kennen und werden richtig gute Freundinnen. Sie tauschen Schulbücher aus, wenn sie sich treffen und Poppy erzählt Ember immer von ihrer Welt und bringt ihr Sachen wie Nagellack mit. Irgendwann lernt Poppy einen Jungen Leo kennen und findet durch Bücher auch noch heraus das sie eine Hexe. Sie will es Leo, in den sie sich verliebt hat, und Ember zusammen erzählen und nimmt ihn mit zu einem Treffen im Tal.

Jedoch verliebt sich Ember dabei auch noch in Leo. Und dann gibt es auch noch eine alte Prophezeiung der Hexen, die in diesem Jahr in Erfüllung gehen soll. Eine Hawkweed soll als nächstes den Thron der Hexen steigen! Dazu formieren sich in dieser Zeit auch noch die Hexen Clans im Norden um eine Schlacht um den Thron.

Meine Altersempfehlung:

Dieses Buch würde ich allen Lesern im Alter von 12 bis 16 Jahren empfehlen und auch denen die das Genre Fantasy mögen.

Meine Meinung:

Das Buch ´Die Prophezeiung der Hawkweed` hat mir gut gefallen, da man es leicht und flüssig lesen kann.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und fließend und schon nach wenigen Zeilen kann man das Buch nur noch schwer aus der Hand legen. So gut wie alles kann man sich bildlich vorstellen!

Die Hauptcharaktere sind, meiner Meinung nach, gut beschrieben und man kann sehr gut verstehen warum sie was machen und warum sie was fühlen. Poppy und Ember sind mir nie auf die Nerven gegangen oder kamen zu Oberflächlich hinüber. Die Beiden sind gut durch dachte Charaktere mit Stärken und Schwächen! Auch die Nebencharaktere waren alle nicht perfekt und jeder hat seine eigenen Charakterzüge. Jedoch fand ich es schade, dass mal wieder eine Dreiecksbeziehung entstand, da es sie in so vielen Büchern gibt und langsam einfach nur langweilig wird.

Die Handlung des Buches hat mir auch gefallen und war auch gut umgesetzt. Die ganze Geschichte lang habe ich wirklich mit gefiebert.

Das Cover ist wirklich schön gestaltet und gefällt mir richtig gut. Es ist einfach mal wieder etwas aufwendigeres und scheint auch gut durchdacht worden sein! Einfach nur schön!

Fazit:

`Die Prophezeiung der Hawkweed` ist ein gut zu lesendes Buch, dass man, wenn man genug Zeit hat, an einem Tag lesen kann. Auch sind die Handlung und die Charaktere gut durchdacht und dargestellt. Nur leider gut es mal wieder eine Dreiecksbeziehung in diesem Buch, aber diese stört den Ablauf der Handlung nicht!

Sterne: 4,5/5